Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Geschlechterrollen in der Literatur

Die Baden-Württemberg Stiftung veranstaltet von Mai bis Oktober 2018 den nunmehr neunten Literatursommer Baden-Württemberg. Dabei werden wieder zwei parallel stattfindende Veranstaltungsreihen angeboten, die einen engen thematischen Zusammenhang aufweisen. Beide Veranstaltungsreihen befassen sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema „Geschlechterrollen und -zuschreibungen“ und dessen vielfältigen Facetten in der Literatur.


Unter dem Motto "Frauen in der Literatur“  soll der traditionelle Literatursommer 2018 den Blick öffnen auf die Frau als Schreibende, als Lesende und als Protagonistin in von Frauen wie von Männern verfassten Werken. Damit eröffnet sich die bedeutende Schriftstellerinnen mit Bezug zu Baden-Württemberg, historische wie zeitgenössische Persönlichkeiten, besser kennenzulernen. Facettenreich gestaltete Frauenfiguren in der Literatur laden dazu ein, sich mit ihnen zu identifizieren oder kritisch auseinanderzusetzen.

Der Literatursommer will die Menschen aller gesellschaftlichen Milieus und Altersklassen für Literatur begeistern und ihnen Zugänge zu Literatur eröffnen und neue Sichtweisen in der Beschäftigung mit Literatur vermitteln.

Mit dem zum vierten Mal stattfindenden Kinder- und Jugendliteratursommer richten wir unser Augenmerk erneut auf junge Menschen im Alter bis 16 Jahre. Denn das aktive Erleben von Literatur bietet Kindern jeden Alters und sozialer Herkunft elementare Bildungs- und Teilhabechancen.

Unter dem Motto „Mädchenbücher ― Jungenbücher“ begibt sich der Kinder- und Jugendliteratursommer auf die Suche nach klassischer wie moderner Mädchen- und Jungenliteratur und stellt diese in Bezug zu gesellschaftliche Normen und Werte. Es könnte sich der Frage nachgegangen werden, wie Literatur im Hinblick auf ein sich änderndes Rollenverständnis diesen Prozess begleitet oder gar beeinflusst.