Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Die Hymne als lyrische Gattung seit Hölderlin

 

Die Hymne als feiernde, lobpreisende Ansprache an ein göttliches Gegenüber ist eine der erhabensten, feierlichsten Formen der Dichtung. Friedrich Schlegel sah in ihr sogar den »Anfang aller Poesie«. Friedrich Hölderlin hat hervorragende Beispiele in dieser lyrischen Gattung geschaffen. Aber auch neben und nach Hölderlin wurden Hymnen in deutscher Sprache geschrieben, oft unter seinem Einfluss, in seinem Schatten oder in bewusster Abgrenzung.

Stefan Knödler (Auswahl und literaturwissenschaftliche Moderation) hat einige wichtige Beispiele vom 18. Jahrhundert bis zur Moderne zusammengestellt. Es rezitieren Monika Müller-Schauenburg und Jürgen Herold.

 

 

 

Datum

22.09.2020

Veranstaltungsort

Museum Obere Säle
Wilhelmstraße 3
72074 Tübingen