Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Literatursommer 2016:
Heimat und Identität in der Literatur

Der Literatursommer 2016 fand unter dem Motto "HERKUNFT - ANKUNFT - ZUKUNFT. Heimat und Identität in der Literatur“ statt. Er widmete sich damit einem aktuellen Thema und untersuchte die  Bedeutung von Literatur für eine Auseinandersetzung mit den Begriffen Heimat und Identittät.

Der Kinder- und Jugendliteratursommer widmete sich ebenfalls den Begriffen Heimat und Identität und hatte somit einen thematisch unmittelbaren Bezug zum allgemeinen Literatursommer. Unter dem Motto „Meine Heimat - Meine Zukunft. Heimat und Identität in der Kinder- und Jugendliteratur" wurden Beispiele altersgerechter Literatur präsentiert, in denen sich Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichsten Gründen heraus mit Heinmat und Identität auseinandersetzen müssen. Dabei wurde geschildert, wie sie ihre eigenen erfolgreichen Wege gefunden haben, aber auch ihr Scheitern.

2016 konnten Literaturinteressierten über 200 Veranstaltungen im ganzen Land geboten werden.

Literatursommer 2014:
Worte statt Taten - Zivilgesellschaftliches Engagement in der Literatur

"Worte sind Taten – Zivilgesellschaftliches Engagement in der Literatur" war das Motto des Literatursommers 2014. Dabei wurde hervorgehoben, welche Bedeutung literarische Werke auf politische oder gesellschaftliche Veränderungen sowie Entwicklungen oder auch Veränderung von Wertesystemen hatten und haben.

Der zeitgleich stattfindende Kinder- und Jugendliteratursommer griff unter der Überschrift "Starke Kinder – Freie Menschen" das 25jährige Jubiläum der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen auf. Es wurden Beispiele in der Kinder- und Jugendliteratur präsentiert in denen starke Kinder- oder Phantasiefiguren ihren ganz eigenen Weg finden, für universelle Werte stehen, Konflikte bewältigen und das Leben meistern. Die zahlreichen Veranstaltungen nahmen sich des Themas auf sehr vielfältige Weise an und konnten Kinder und Jugendliche spielerisch für das geschriebene Wort  begeistern und Ihnen zeigen, dass man mit Büchern noch viel mehr machen kann, als sie "nur" zu lesen.

2014 konnten Literaturinteressierten über 250 Veranstaltungen im ganzen Land geboten werden.